Wer an Umweltschutz und Nachhaltigkeit denkt, dem kommen globale Klimapakte der großen Nation in den Sinn – doch wirksamer Umweltschutz funktioniert auch im Kleinen. Um Ihnen eine Übersicht zu verschaffen, was mit einfachen Mitteln auch in Ihrem Betrieb möglich ist, haben wir 10 Maßnahmen zusammengefasst, die Ihren Betrieb umweltfreundlicher machen. Ein umweltfreundlicher Betrieb setzt nicht nur ein wichtiges Zeichen gegen den Klimawandel und spricht sich fĂŒr den Erhalt lebenswichtiger Flora und Fauna aus, eine ökologische Unternehmenspolitik dient auch als starkes Werbeinstrument.

Wasserspender im Unternehmen

Um Leergut zu sparen, könnten Sie in Ihrem Betrieb frei zugĂ€ngliche Wasserspender installieren. Sie tun damit nicht nur etwas fĂŒr den Umweltschutz, sondern steigern auch die Mitarbeiterzufriedenheit – wie wĂ€re es mit einer gratis wiederverwendbaren Trinkflasche fĂŒr neue Mitarbeiter als Willkommensgeschenk, vielleicht mit dem Logo Ihres Betriebs? Sollten die Flaschen privat genutzt werden, werben Sie auch gleich fĂŒr Ihre Firma.

Klimaneutraler Versand

Sie versenden eine Vielzahl an Produkten, Briefen, Dokumenten oder Unterlagen? Hier gibt es klimaneutralen Versand, bei dem weniger Schadstoffe und CO2 in die Umwelt abgegeben werden. FĂŒr den innerdeutschen Versand bietet DHL beispielsweise automatisch CO2-neutralen Versand an. Informieren Sie sich beim Wunsch-Versanddienstleister nach der Emissions-Politik – ein umweltfreundlicher Brief kommt auch beim Kunden gut an.

MĂŒllvermeidung

Um die Natur nicht unnötig zu belasten und wertvolle Ressourcen zu schonen, sollte im tĂ€glichen Arbeitsleben auf die Vermeidung von MĂŒll geachtet werden. Vielleicht kann beim Versand von Produkten auf eine extra-Schicht Plastikummantelung verzichtet werden? Wie wĂ€re es mit dem Wiederverwenden von Versandverpackungen?

MĂŒlltrennung

Bei aller Vermeidung von MĂŒll wissen wir dennoch: MĂŒll lĂ€sst sich nicht zu hundert Prozent verhindern. Um Ressourcen einzusparen und das Recycling zu erleichtern, sollte immer auf MĂŒlltrennung geachtet werden. Plastik zu Plastik, Papier zu Papier, RestmĂŒll zu RestmĂŒll. Sorgen Sie in Ihrem Betrieb fĂŒr die nötigen Trennungsmöglichkeiten und fĂŒr eine klare MĂŒlltrennungs-Politik.

Anreize fĂŒr Mitarbeiter schaffen, umweltfreundliche Fortbewegungsmittel zu nutzen

Schaffen Sie Anreize fĂŒr Ihre Mitarbeiter, umweltfreundliche Fortbewegungsmittel zu nutzen, um zur Arbeitsstelle zu gelangen. Beispiele hier: ZuschĂŒsse fĂŒr Tickets des öffentlichen Nahverkehrs oder Einmalzahlungen fĂŒr die Anschaffungen von eBikes oder herkömmlichen FahrrĂ€dern. Eine Maßnahme, die in vielen Gesichtspunkten fĂŒr den positiven Mehrwert sorgt: gesĂŒndere und produktive Mitarbeiter*innen, starke Mitarbeiterbindung, Entlastung des Verkehrsnetzes zu Stoßzeiten, starke Werbewirkung, Reduktion der CO2-Emissionen.

Regionale und umweltbewusste Kantine

Woher werden die Lebensmittel bezogen, die in Ihrer Kantine verarbeitet werden? Besteht die Möglichkeit, bestimmte Produkte von regionalen und umweltbewussten Erzeugern zu beziehen? Frische, saisonale und regionale Lebensmittel in der Kantine bringen enormes Potential – man stĂ€rkt dadurch die örtliche Landwirtschaft, gesĂŒndere Mitarbeiter*innen spart Kosten ein und reduziert lange und aufwendige Transport-, Lager- und KĂŒhlprozesse.

Nachhaltiges BĂŒromaterial

Gerade bei der Herstellung von Papier gibt es viele Prozesse, die zu Lasten der Umwelt gehen. Es gibt viele Siegel, die eine nachhaltige Herstellung von Papier zertifizieren. FSC-Siegel, Siegel fĂŒr nachhaltige Holzwirtschaft und der „Blaue Engel“ sind nur einige der Nachhaltigkeits-Indizes. Achten Sie beim nĂ€chsten Kauf auf eines der Siegel und ein weiterer Schritt auf dem Weg zum umweltbewussten Unternehmen ist getan.

Mitarbeiter einbinden und PrĂ€mien fĂŒr beste VorschlĂ€ge zur Nachhaltigkeit anbieten

Binden Sie Ihre Mitarbeiter in den Umweltschutz ein und vergeben Sie PrĂ€mien fĂŒr den besten Vorschlag zum Thema Nachhaltigkeit. Ihre Mitarbeiter haben oftmals einen direkten Praxisbezug und können aus dem tĂ€glichen Arbeitsgeschehen die besten Maßnahmen liefern, wie Nachhaltigkeit praktisch umgesetzt werden kann. Als Anreiz fĂŒr Ihr Personal, sich aktiv im Umweltschutz einzubringen, könnten beispielsweise Gutscheine fĂŒr die regional-ökologische Kantine sein. 😉

GrĂŒnflachen instektenfreundlich gestalten

Vor Ihrer EingangstĂŒr befindet sich eine kleine GrĂŒnflĂ€che? Perfekt fĂŒr ein „Insektenhotel“. Das „Hotel“ bietet Insekten und Krabbeltierchen aller Art ein schĂŒtzendes Zuhause und ist nebenbei ein echter Hingucker. Schutz der heimischen Fauna, optischer Hingucker und der „dieses-Unternehmen-setzt-sich-fĂŒr-den-Umweltschutz-ein-Effekt“ der Passanten sind Ihnen sicher.

Pflanzen im BĂŒro oder in SozialrĂ€umen

Um auch innerhalb der Firma fĂŒr das nötige „GrĂŒn“ zu sorgen, können Sie Ihre SozialrĂ€ume, BĂŒros und Korridore mit Pflanzen versehen. Pflanzen sorgen neben einer Auflockerung des Raumbildes auch fĂŒr eine angenehmere Raumluft, da ĂŒber die BlĂ€tter sĂ€mtliche Schadstoffe gefiltert werden – Ideal fĂŒr BĂŒrorĂ€ume, in denen ElektrogerĂ€te fĂŒr „dicke Luft“ sorgen.