Jobben in Weiden und Umkreis: Egal, ob Du derzeit Arbeitssuchend bist, bereits einen Beruf hast, mitten im Studium steckst oder Berufswiedereinstiger bist, es gibt viele GrĂŒnde fĂŒrÂŽs Jobben und auch gute Argumente dafĂŒr – wir haben die wichtigsten 5:
 

Argument Nr. 1: Mehr Geld!

Unumstritten auf Platz 1 ist der Grund, mit einem Aushilfs-, Mini- oder Nebenjob mehr monatlich im Geldbeutel zu haben. Macht auch Sinn, denn einen Zweitjob anzunehmen ist wesentlich einfacher und effektiver als eine Gehaltserhöhung im Hauptjob. Erstens, ist da die HĂŒrde eine Gehaltserhöhung ĂŒberhaupt durchsetzen zu können. Zweitens, selbst wenn Du sie durchsetzen kannst, werden bei einer Gehaltserhöhung keine 450 Euro netto im Monat rausspringen.
 
FĂŒr Jobsuchende ist ein Mini- oder Aushilfsjob eine gute Übergangslösung. Damit kannst Du LĂŒcken im Lebenslauf vermeiden und Deinen Lebensstandard halten, bis Du eine Festanstellung gefunden hast.
 

Argument Nr. 2: Erfahrungen sammeln!

Es gibt viele kleine Jobs auch in den Bereichen, in dem Du spĂ€ter vielleicht hauptberuflich und lĂ€ngerfristig Fuß fassen möchtest. Dann macht es Sinn beispielsweise einen Nebenjob als Kellner anzunehmen, wenn Du in die Gastronomie möchtest. Oder wenn Dich das Berufsfeld Lager & Logistik interessiert, frage einfach bei einer Firma an fĂŒr einen Aushilfsjob als Lagerhelfer. So kannst Du nebenbei nicht nur Geld verdienen, sondern sammelst auch noch Berufserfahrung. Das kommt in kĂŒnftigen Bewerbungsverfahren spitzenmĂ€ĂŸig an!
 

Argument Nr. 3: Dein Sprungbrett!

Jobben im gleichen Berufsfeld sieht nicht nur im Lebenslauf gut aus – Es kann sogar Dein Sprungbrett sein! Arbeitgeber stellen sehr gerne Mitarbeiter ein, die sie bereits kennen und sich bewĂ€hrt haben. Man kennt sich, die Zusammenarbeit funktioniert prima mit Dir, Du weißt „wie der Laden lĂ€uft“ – die grundsĂ€tzliche Vertrauensbasis wurde bereits durch Dein Jobben dort geschaffen. Der Arbeitgeber spart sich dadurch ein zeitaufwendiges Bewerbungsverfahren. Das heißt fĂŒr Dich: stets vorbildlich verhalten, auch wenn es „nur“ ein Aushilfsjob ist!
 

Argument Nr. 4: Du brauchst mal einen Tapetenwechsel!

Einfach mal etwas anders machen, neue Leute kennenlernen oder den Horizont erweitern – ein Zweitjob als Gegengewicht zum Hauptjob. Vielleicht ist das bei Dir ja auch so? Ein Beispiel: Du sitzt tĂ€glich im BĂŒro und beherrscht Deine Arbeit aus dem Effeff. Ein zukunftssicherer Arbeitsplatz mit guter Bezahlung. Dennoch fehlt Dir was – Du bist nicht erfĂŒllt. Deshalb musst Du nicht gleich kĂŒndigen und alles hinschmeißen. Eine gute Alternative: Suche Dir ein „erfĂŒllende“ NebentĂ€tigkeit!
 
WĂ€hrend fĂŒr den einen diese ErfĂŒllung im sozialen Bereich liegt, möchte sich ein anderer sich im Nebenjob sportlich austoben. Beim nĂ€chsten bleibt der soziale Kontakt im Hauptberuf vielleicht auf der Strecke und kann dies nebenberuflich in der Dienstleistungs- oder Einzelhandelsbranche kompensieren.
 

Argument Nr. 5: Dein Wiedereinstieg!

Elternzeit, Krankheit oder Arbeitslosigkeit, können GrĂŒnde sein, warum Du lĂ€nger pausiert hast. Ein guter Weg ist es hier mit kleinen Schritten wieder in die Arbeitswelt einzusteigen. SpĂ€ter kannst Du immer noch Stunden oder gar bis Vollzeit aufstocken, wenn Du das möchtest.
 
 
Bewirb Dich jetzt und verdien‘ Dir was dazu. Aushilfen, Minijobs, Nebenjobs und andere kleine Stellenausschreibungen in Weiden und im Umkreis findest Du bei uns!