Der Arbeitsalltag vieler Menschen hat sich mittlerweile gravierend ver├Ąndert. Statt der Arbeit im gemeinsamen Betrieb hei├čt es f├╝r Viele jetzt immer ├Âfter: Arbeiten von Zuhause. Hier erfahren Sie, mit welchen Belastungen Ihre Mitarbeiter im Homeoffice konfrontiert werden und wie Sie und Ihre Mitarbeiter dagegen steuern k├Ânnen.

Welche Haupt-Stressfaktoren l├Âst Homeoffice f├╝r Ihre Mitarbeiter aus?

  1. Die st├Ąndige ├ťberflutung an Informationen und permanente Erreichbarkeit.
  2. Die Ver├Ąnderung und der oft unbeholfene Einsatz und Gebrauch von Technologien.
  3. Das Verschwimmen von beruflichen und privaten Grenzen und Ablenkung durch private Situationen.
  4. Der kraftzehrende Spagat zwischen Job und Familie, vor allem bei Mitarbeitern mit Kindern.
  5. Fehlender sozialer Kontakt zu den Vorgesetzten und Kollegen.
  6. Die ├ťberwachung der Leistungen.
  7. Kein ergonomischer Arbeitsplatz.

Es hei├čt, dass sich Arbeitnehmer, die im Homeoffice arbeiten, belasteter f├╝hlen als diejenigen im Betrieb.

Wie kann der Stress im Homeoffice reduziert werden?

Probleme ernst nehmen und Warnzeichen nicht ignorieren
Wenn Ihre Mitarbeiter beispielsweise dar├╝ber berichten, dass sie sich schlecht konzentrieren k├Ânnen oder sich ├╝berfordert f├╝hlen, sollten Sie das ernst nehmen und gemeinsam ├╝berlegen, welche Gr├╝nde dazu f├╝hren und was dagegen unternommen werden kann.

Klare Richtlinien f├╝r Work-Life-Balance schaffen
Wenn die Grenzen zwischen Job und dem Privatleben verschwimmen, kann es problematisch werden. Umso wichtiger ist es, dass die vorgeschriebenen Arbeitszeiten eingehalten und nicht ├╝berschritten sowie die Arbeits- und Pausenzeiten eingehalten werden. F├╝r Sie als Arbeitgeber hei├čt es: Mitarbeiter nur w├Ąhrend der Arbeitszeit anrufen und nicht zu verlangen, dass E-Mail noch nach Feierabend beantwortet werden.

Super Tipp, um in den ÔÇťArbeitsmodusÔÇŁ zu kommen: Sich genauso fertig zu machen, wie man es f├╝r die Arbeit tun w├╝rde lautet ├╝brigens, sich genauso fertig zu machen, wie man es f├╝r die Arbeit tun w├╝rde. D.h.: Jogginghosen-Verbot! ­čśë

F├╝r professionelles Arbeitsklima sorgen
Dazu ist ein geeigneter, am besten separaten Raum, die Ger├Ąte und Infrastruktur notwendig. Wichtig ist es auch, dass die Haltung beim Arbeiten stimmt. Ihre Mitarbeiter sollten ├╝ber einen ergonomischen Schreibtischstuhl und einen Schreibtisch verf├╝gen, der die richtige H├Âhe hat. Auch die Lichtverh├Ąltnisse sollten stimmen.

Das soziale Miteinander f├Ârdern ┬á┬á
Der Austausch durch den pers├Ânlichen Kontakt mit den Kollegen und Ihnen bleibt im Homeoffice leider etwas auf der Strecke. Deshalb ist es wichtig, regelm├Ą├čige Meetings anzusetzen, bei denen man sich sowohl auf fachlicher als auch auf der informellen Ebene austauschen kann.

Homeoffice hat wunderbare Vorteile: Keine nervigen und zeitintensiven Arbeitswege mehr und weniger Autofahren, was sich auch positiv auf die Umwelt auswirkt, mehr Freizeit und weniger Stress ÔÇô wenn man alles zuverl├Ąssig und diszipliniert umsetzt. ­čśŐ

Generell raten wir Ihnen aber zugunsten Ihrer┬áUnternehmenskultur┬ánicht ausschlie├člich im Homeoffice zu arbeiten und Ihren Mitarbeitern ein bis zwei Pr├Ąsenztage pro Woche anzubieten.