Neuer Job in Sicht? Bevor Du Deinen Arbeitsvertrag unterzeichnest, solltest Du Dir allerdings unsere 5 wichtigsten Punkte rund um den Arbeitsvertrag durchlesen, damit Du auch garantiert auf der sicheren Seite bist und bedenkenlos in den neuen Job starten kannst.

Punkt 1: Rechte und Pflichten im Arbeitsvertrag

Rechte und Pflichten beider Vertragsparteien (Arbeitgeber + Arbeitnehmer) sollten definitiv schriftlich festgehalten werden. Darunter fallen folgende Punkte:

Pflichten des Arbeitgebers:

  • Verg√ľtungspflicht
  • Besch√§ftigungspflicht
  • Abf√ľhrung von Steuern und Sozialversicherungsabgaben

Pflichten des Arbeitnehmers

  • Arbeitspflicht
  • Verschwiegenheitspflicht
  • Treuepflicht
  • Bestechlichkeitsverbot

Diese Rechte und Pflichten sch√ľtzen nicht nur den Arbeitgeber, sondern auch Dich als Arbeitnehmer. Au√üerdem kann es je nach T√§tigkeitsfeld zu unterschiedlichen Angaben bez√ľglich der Rechte und Pflichten kommen.

Punkt 2: Was sagt das Arbeitsgesetz?

Damit der Arbeitsvertrag auch rechtlich einwandfrei ist, m√ľssen laut Gesetz folgende Mindestangaben enthalten sein:

  • Vertragsparteien (Arbeitgeber + Arbeitnehmer)
  • Zeitpunkt des Beginns des Arbeitsverh√§ltnisses
  • Befristete Vertr√§ge: Dauer des Arbeitsverh√§ltnisses
  • Arbeitsort
  • Beschreibung der T√§tigkeit
  • K√ľndigungsfristen
  • Vereinbarte Arbeitszeit
  • Erholungsurlaub
  • Gehalt
  • Evtl. Hinweis auf die Tarifvertr√§ge, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen

Sollte einer dieser Punkte nicht in Deinem Arbeitsvertrag erfasst sein, solltest Du Deinen Arbeitgeber darauf hinweisen. Sicher besser die zuständige Personalstelle diesen Fehler im Nu aus.

Punkt 3: Persönliche Daten

Um einen hieb- und stichfesten Arbeitsvertrag zu erhalten, musst Du sicher gehen, dass sich Deine Daten korrekt auf dem Vertrag hinterlegt werden. Achte besonders auf Deine Adresse ‚Äď vielleicht hast Du ja den Wohnort gewechselt, um Deine neue Arbeitsstelle anzutreten? Alle Daten m√ľssen stets auf dem aktuellen Stand sein. Es w√§re ung√ľnstig, wenn eine falsche Adresse in Deiner Personalakte hinterlegt w√§re und Dein Nachbar Deine Gehaltsabrechnung erh√§lt. ūüėČ

Punkt 4: Unterschrift

Ein Punkt, der oft untersch√§tzt wird, ist die handschriftliche Unterschrift, mit der der Vertrag unterzeichnet wird. Diese sollte immer ‚Äědokumentenecht‚Äú erfolgen. Ein Vertrag, der nicht von beiden Parteien unterzeichnet wird, ist ung√ľltig. √úberpr√ľfe also nochmals, ob Dein Arbeitgeber und Du den Vertrag ordnungsgem√§√ü unterzeichnet habt. Nur dann kannst Du den Vertrag als rechtsg√ľltig betrachten und ablegen.

Punkt 5: Zweifache Ausfertigung

Hast Du eine Ausfertigung des unterzeichneten Arbeitsvertrages ausgeh√§ndigt bekommen? Wenn nicht, solltest Du Deinen Arbeitgeber darauf hinweisen. Laut Gesetz ist es Vorschrift, dass Du als Arbeitnehmer ein Exemplar des unterzeichneten Vertrags erh√§ltst. Selbstverst√§ndlich ist das ein enorm wichtiger Punkt, den Du nicht √ľbersehen solltest.